EURONET 50/50 MAX
in Zahlen

525

Volks- und Mittelschulen aus

13

Europäischen Ländern setzen die 50/50-Merthode um

98 891

SchülerInnen und

7 038

Lehrkräfte bemühen sich in ihren Schulen

8%

der Energie einzusparen

109

Europäische Städte und Gemeinden nutzen die 50/50-Tools,

84

nahmen an einer unserer Weiterbildungen teil

56

Gemeinden weiteten die Anwendung von 50/50 auf andere Gebäude aus

155

lokale Energiekonzepte und

26

Bildungspläne beinhalten die 50/50-Methode

41

Initiativen auf EU-Ebene unterstützen das 50/50-Netzwerk

29

Projektbeobachter verfolgen das Projekt und seine Fortschritte

408

lokale, regionale und nationale Regierungenwurden kontaktiert, um das 50/50-Konzept in ihre Aktionspläne aufzunehmen

797

Personen nahmen an 50/50-Veranstaltungen teil

Eine der Hauptaufgabe von EURONET 50/50 MAX ist es zu testen, wie das 50/50-Konzept in öffentlichen Gebäuden, die keine Schulen sind, funktioniert. 48 unterschiedliche öffentliche Gebäude werden am Projekt teilnehmen; Rathäuser, Sporthallen, Museen, Büchereien und viele mehr. Hier wird getestet, wie groß das Einsparungspotential durch Anwendung der 50/50-Methode in dieser Art von Gebäuden ist. Besuchen Sie diesen Bereich der Website, wenn Sie mehr über die Entwicklung des Projektes in nichtschulischen öffentlichen Gebäuden erfahren möchten!

Falls Sie selbst Träger eines öffentlichen Gebäudes sind oder in einem solchen, finden Sie hier viele wertvolle Anregungen für die Durchführung eines 50/50-Projektes. Die Unterlagen werden momentan von Projektpartnern zusammengestellt. Bis zu ihrer Fertigstellung können Sie sich aber durch die Erfahrungen in zwei öffentlichen Gebäuden der Gemeinde Montmeló (Spanien) inspirieren lassen, die als erste Nicht-Schul-Gebäude das 50/50-Konzept angewendet haben und die Idee für diesen Bereich des Projektes geliefert haben.